Bach-Blüten

Körper und Seele gehören zusammen. Das sagt uns schon ein Blick in die Augen des Gegenübers: Ist er traurig oder lacht er? Lügt er oder schämt er sich? Muskelspannung, Körperhaltung und Mimik verraten soviel.

So hängen auch Körper und Seele bei Krankheiten zusammen. In der Humanmedizin gibt es den Begriff der Psychosomatik. Nun lässt sich sicher ausführlich darüber diskutieren, was wann wieso warum zuerst oder zuletzt wen oder was bedingt. Tatsache ist aber, dass es nicht nur den Körper mit Knochen, Muskel, Blutbahnen, Sehnen und Nerven gibt, sondern auch Gefühle, Emotionen, Gedächtnis und diverse Arten von Lernen. Und das alles gehört zum selben Lebewesen: Geist, Gefühl und Körper.

Und nun schauen wir vielleicht einmal in die Augen unseres Haustieres. Bestimmt schon hundertmal geschehen aber heute mal aus einem anderen Blickwinkel?

Manche Tiere haben Schlimmes erlebt. Um ihnen aus diesen Teufelskreis der Erfahrungen herauszuhelfen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine davon sind Bach-Blüten, benannt nach ihrem Entdecker Edward Bach. Nebenwirkungsfrei und sehr sanft helfen sie dem Tier dabei, die Dinge anders zu sehen. Vielleicht haben auch Sie schon Erfahrungen mit dieser Therapie gemacht?

meine Homepage

 

Advertisements

Autor: Syelle Beutnagel

Autorin und Tierheilpraktikerin. mein Blog 'Wort': www.wortundtier.wordpress.com mein Blog'Tier': www.tierheilpraxisonline.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s